A – Wien

Contra Mestre Carlinhos

José Carlos Filho de Vasconcelos wurde am 11. August 1970 in Recife/Pernambuco geboren.
Carlinhos kam durch seinen Jugendfreund Isnaldo Carvalho (Mestre Mula) mit der Capoeira in Kontakt und begann bei der Gruppe Meia Lua Inteira zu trainieren.
Während der folgenden Jahre besuchte er zahlreiche Kurse der Capoeira Angola und Regional. Darunter auch Kurse der bedeutenden Mestres Paulo dos Anjos, João Pequeno, Nô, Cobrinha, Moraes, Ezequiel, Itapoan, Suassuna, Pombo de Ouro und Espirro Mirim.
1990 wurde der Capoeira Verein „Meia Lua Inteira“ in Recife auch von ihm mitbegründet.
1995 erhielt er die Kordel des „Professor“, die ihn berechtigt, offiziell Capoeira zu unterrichten.
Ab 1990 begann er Kunst zu studieren, arbeitete als Grafik-Designer in Recife für die Surfmarke Seaway und war auch Grafiker-Designer für „Meia Lua Inteira“, gestaltete das Logotypus, Flyer, Zeichnungen von T-Shirts, Veranstaltungen, Plakaten uvm.
1999 kam er nach Wien und unterrichtet seitdem Capoeira im Verein „Meia Lua Inteira Wien“. Er war auch als Capeira-Trainer an dem Universitäts- Institut Wien (USI) tätig.
Ebenso 1999 bestand er die Aufnahmeprüfung der Akademie der Bildenden Kunst Wien und schloss das Studium im Juni 2004 erfolgreich ab.
2009 wurden ihm von Mestre Birilo und Mestre Mula die Kordel des Contra Mestre verliehen.
Im Zuge seiner Tätigkeit als Capoeira-Trainer nimmt er an Workshops auf der ganzen Welt teil, und pflegt Kontakt zu anderen Gruppen und Mestres.
Er unterstützt auch die Gruppen in Salzburg und Mödling.

Alunos Graduados
Marc
Merlin
Emá
Rasta
Pero
Sarara

Alunas Graduadas
Vevé
Catita
Amazonas
Alegria
Broa

Contra Mestre Régis

João Reginaldo de Melo wurde am 23. Juni 1973 in Recife, Pernambuco, geboren.
Bereits als Jugendlicher war Regis von der Capoeira begeistert. Da das Geld für eine Capoeria-Schule nicht reichte, begann er mit Freunden auf der Straße zu trainieren. 1991 lernte er Contra Mestre Will, von der Capoeira Gruppe Meia Lua Inteira, kennen. Regis trat dem Verein bei und Will wurde zu seinem Trainer.
Um für sich und seine Familie zu sorgen arbeitete Regis als Tischler.
Gemeinsam mit Mestre Birilo und Contra Mestre Mula baute er im Jahr 1997 ein Sozialprojekt für Straßenkinder in Brasilien auf, das noch immer besteht.
Bei den Pernambucanischen Meisterschaften wurde Contra Mestre Régis 1996 und 1998 „Meister von Pernambuco“ in der Kategorie Individuell Männlich, und 1998 auch Meister in der Kategorie Paar (gemeinsam mit Contra Mestre Cobra).
1998 nahm Regis die Gelegenheit war nach Wien zu reisen um die Capoeira Gruppe Meia Lua Inteira in Wien zu unterstützen. Aus dem geplanten einem Jahr wurden 10, und Wien ist zu Regis neuer Heimat geworden.
2001 bekam er in Wien von Mestre Birilo und Mestre Mula die siebente Kordel somit den Titel „Professor“ verliehen.
2009 bekam er von Mestre Birilo und Mestre Mula die Kordel des Contra Mestre.
Neben seiner Lehrtätigkeit im Verein „Meia Lua Inteira Wien“ unterrichtete Contra Mestre Régis Capoeira auch am Universitären Sportinstitut Wien (USI) und im Kampfsportzentrum Shinergy. Aktuell unterrichtet er im Bigsmilesplace und immer wieder ehrenamtlich im Rahmen zahlreicher Sozialprojekte und unterstütz die Gruppe in Mödling, Salzburg und Bratislava. Weiters bereist er im Rahmen von Workshops ganz Europa, um den Kontakt zu anderen Capoeiraschulen zu intensivieren und den Austausch von Ideen zu fördern.

(@http://www.capoeiravienna.at/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *